Tauchen? … hört sich ja interessant an!   Aber wie geht denn das, … und wie lernt man das?

Das Schnuppertauchen ist in der eisfreien Zeit nach Absprache fast immer möglich.
Wir nutzen hierfür das Simbacher Freibad. Hier können wir den zukünftigen interessierten Tauchern das Gefühl geben, die Unterwasserwelt in Form eines „blauen Kachelriffs“ kennenzulernen und das Atmen aus der „Konserven- dose“ zu erleben.

Regelmäßig werden von uns auch Anfängertauchkurse nach VDST – DTSA *  (= CMAS*) angeboten.

Nach Abschluss dieser Ausbildung bekommt Ihr den Nachweis in Form einer Brevetierung, welche Euch befähigt, weltweit eigenständig tauchen zu gehen. Mit diesem Nachweis könnt ihr Euch an jeder Tauchbasis anmelden und die benötigten Gerätschaften ausleihen.

Aufbauende Kurse zum **-Taucher und ***-Taucher könnt ihr selbstverständlich auch bei uns absolvieren.
Neben dem notwendigen Theoriewissen in den Bereichen Medizin, Physik, Ausrüstung, Technik und Umweltschutz wird dem Tauchschüler die erforderliche Praxis im Umgang mit der Ausrüstung im Freibad Simbach vermittelt.
Wenn nach 4-5 Theorie- und Übungseinheiten der Tauchschüler das Basiswissen und den Umgang mit dem Equipment beherrscht, geht es zur praktischen Abschlussprüfung ins Freigewässer im schönen Salzkammergut.

Die Ausbildungsstufen des VDST:

cmas-brevets

 

Sonderkurse wie z.B.

        • – Orientierungstauchen
        • – Nachttauchen
        • – Nitrox
        • – Stress & Rescue
        • – Trockentauchen
        • – Gruppenführung
        • – Eistauchen
        •  u.v.m.

sind bei uns auch jederzeit möglich.
Unsere Tauchlehrer sind auch zur Abnahme diverser Sonder-Brevets berechtigt.

– Willst du gerne Tauchen lernen?
– Willst du gerne vor dem Urlaub nochmal eine kurze Auffrischung machen?
– Bist du interessiert an einer Weiterbildung?
– Du hast schon eine Tauchausbildung und möchtest deine Kenntnisse und Fähigkeiten festigen?

Melde dich einfach!     Bei uns wirst Du geholfen! 🙂

Anmeldungen zu Tauch- und Sonderkursen sind über unseren Abteilungsleiter oder den leitenden Tauchlehrer möglich.