Eine Chronik des Tauchclub Simbach am Inn, eine Abt. des TSV Simbach 1864 e.V.

 

1990               2 Tauchschüler machen in der Braunauer Tauchschule bei Ernst Schmitzberger Ihren 1-Stern-Kurs

1991                Die begeisterten Taucher Albert Seidl und Rainer Eichinger beschließen einen Tauchclub zu gründen. Die erste Tauchbasis wird in der Werkstatt von Rainer Eichinger eingerichtet.

Mai 1991         Der 1. Tauchkurs der Simbacher wird mit 25 Tauchschülern unter der Leitung von Ernst Schmitzberger und seinem Sohn durchgeführt.

01.01.1992      Eintrag beim VDST und somit offizielles Gründungsdatum des „Tauchclub Simbach“.

 Aus organisatorischen Gründen wird der Tauchclub als Abteilung des TSV Simbach 1864 e.V. angemeldet.

Die Gründungsmitglieder waren:   Albert Seidl

Rainer Eichinger

Wilhelm Schwibach

Rudolf Eichner

Günther Nebauer

Peter Deschauer

Johann Röhrl

1992                Albert Seidl wird Abteilungsleiter (Amtszeit 13 Jahre)

1992                Rainer Eichinger wird Gerätewart

1992                Anschaffung eines vereinseigenen Kompressors Marke Bauer, Luftlieferleistung ~100l/Min.; Bj. 1960.

Dieser Kompressor verrichtete seine Arbeit im Dienste der Tauchabteilung 24 Jahre lang, ohne Ausfälle, bis zum 01.06.2016. Da wird dieser vom Hochwasser beschädigt und muss ausgetauscht werden.

1996                Peter Hoffmann wird Tauchlehrer und der Tauchclub wird bei der Ausbildung „selbständig“.

30.08.1997      Der „1.Bayrische Unterwasserstammtisch“ wird gegründet.

1997                Die Tauchbasis in „Rainers Werkstatt“ wird zu klein und die Tauchabteilung zieht in den „alten Bauhof“ in der Adolf-Kolping-Straße 24.

1997                Ludwig Meyer wird Tauchlehrer

1999                Neuanschaffung,eines 2.Kompressors Marke Bauer Mod. Mariner, Luftlieferleistung ~200l/Min. und 3 St. 50-Liter Speicherflaschen.

Dieser Kompressor war lange Jahre der Hauptkompressor und zugleich Sorgenkind des Vereins, da dieser relativ oft ausgefallen ist und nur durch teilweise sehr teure Reparaturen wieder einsatzbereit gemacht werden konnte. Der „alte“ Kompressor wird nur noch als Zweitkompressor benutzt.

2000                Andreas Stadler wird Tauchlehrer

2002                Mit 108 Mitgliedern erreicht der Tauchclub seine höchste Mitgliederzahl.

2005                Im Vereinsleben wird es ruhiger und die Mitgliederzahlen sinken. Ausflüge müssen mangels Teilnehmer immer öfter abgesagt werden.

2005                Franz Dobler wird Abteilungsleiter (Amtszeit 8 Jahre)

2008                Es ist wieder ein leichter Anstieg der Vereinsaktivitäten zu verzeichnen.

2009                Michael Niessner wird Tauchlehrer

2009                Die aktuelle Tauchbasis in der Wilhelm-Dieß-Str.8, „beim Pfeilstetter“ wird bezogen.

2011                Steffen Gimple wird Tauchlehrer

2013                In diesem Jahr sinkt die Mitgliederzahl auf den bisherigen Tiefstwert von 79.

2013                Stefan Gaudyn wird Abteilungsleiter (Amtszeit…..)

2013                Manfred Fischer wird Gerätewart

2014                Das Vereinsleben wird wieder aktiver und die gemeinsamen Aktivitäten nehmen wieder zu.

Die gemeinsamen Tauchausflüge werden wieder zum festen Bestandteil der jährlichen Aktivitäten.

05.2015           Der jährliche Tauchkurs ist mit 8 Schülern sehr gut besucht und beschert dem Tauchclub 7 neue Vereinsmitglieder.

2015                Martin Hirler wird Tauchlehrer

01.06.2016      Bei der Hochwasserkatastrophe bleibt auch die Tauchbasis nicht verschont und wird überschwemmt.

Neben diversen Einrichtungsgegenständen war der größte Schaden der Verlust unseres „alten“ Kompressors und natürlich der Basis selbst.

14.06.2016      Umzug in die provisorische Notfall-Basis „Manfred’s Keller“

08.2016           Neuanschaffung eines Kompressors Marke Bauer, Mod. PE200, Luftlieferleistung 240l/Min.

17.09.2016      Wiedereröffnungsfeier und offizielle Wiedereröffnung der renovierten Tauchbasis in der Wilhelm-Dies-Straße

08.2017           Die Abteilung Tauchen des TSV Simbach zählt 87 Mitglieder

 

Die Chronik ist noch unvollständig und wird weiter bearbeitet.  Wer Fehler entdeckt oder noch Informationen aus den alten Tagen beisteuern kann, der möge sich bitte bei mir melden.

Gut Luft und BlubbBlubb    Manfred